Interview

Marco Rima – Feuer fürs Leben

Marco Rima, Schweizer Star-Komiker ist stolzer Besitzer eines Rüegg Cheminées. In seinem neu umgebauten Haus im Ägerital geniesst er mit seiner Familie die angenehme Wärme des 720 Giant. Wir haben Marco Rima in seinem Zuhause zum Interview getroffen.

Wie entstand der Wunsch nach einem Cheminée?

Marco Rima: Ich träumte schon als Kind davon, irgendwann ein Haus mit Cheminée bewohnen zu dürfen. Die Vorstellung, dass in meinem Wohnzimmer ein Feuer in einem Cheminée brennt, war für mich das Höchste aller Gefühle.

Wie kam es zum Kauf eines Rüegg Modells? Wer hat entscheidende Beratungsimpulse gegeben?

Letztes Jahr wurde mein Kindheitstraum Tatsache: Meine Frau Christina und ich konnten im Ägerital ein Haus kaufen, das im Wohnzimmer einen alten Heizeinsatz stehen hatte. Und weil wir das Haus komplett renovierten, war es auch unser Wunsch, einen neues, modernes Cheminée einzubauen. In Gerhard Phillipp fanden wir unseren Mann des Vertrauens und einen tollen Berater, der auch als Cheminéebauer viel Erfahrung in die Beratungsgespräche miteinbringen konnte. Die Rüegg Cheminées waren von Beginn an erste Wahl. Wir mochten den Stil, das Handling und die Moderne passte genau zu unserem Haus.

Welche Anforderungen hatten Sie an das Cheminée? Was waren für Sie die Hauptgründe beim Kaufentscheid?

Die Vorbesitzer unserer alten Wohnung hatten uns im Wohnzimmer ein schickes Designer-Cheminée zurückgelassen. Toll anzusehen, völlig unbrauchbar in der Bedienung. Der Abzug funktionierte nicht und nach einmal feuern musste man die Scheiben gefühlte 12 Stunden lang putzen. Für meine Frau war klar – nie mehr ein Cheminée. Also musste ich sie mit guten Argumenten überzeugen, sich doch noch dafür zu begeistern. Sprich: Unser Cheminée sollte unbedingt heizen, modern anzusehen und pflegeleicht sein. Die Beratung im Rüegg Studio tat dann das Übrige und machte uns die Kaufentscheidung sehr einfach. Ich war glücklich. Meine Frau ist es heute auch.

Was würden Sie am meisten vermissen, wenn Sie kein Cheminée hätten?

Wenn ich den Neandertaler in mir nicht mehr leben dürfte. Feuer machen in «der eigenen Höhle» ist doch einfach nur grossartig.

Welche Bilder kommen Ihnen spontan in den Sinn, wenn Sie an ein knisterndes Holzfeuer in einer behaglichen Stube denken?

Entspannung pur, wohliges Gefühl. Und wer ein Bären- oder Kuhfell vor dem Cheminée mag … jeder hat so sein Gusto. Ich mag’s dann lieber auf dem «Ofebänkli»: also Sein und Lesen.

Wann und wie oft nutzen Sie persönlich Ihr Cheminée?

Im Winter oder an kalten Tagen feuern wir unser Cheminée ein. Oder wenn man Gäste hat und man zu Tisch sitzt, ist ein knisterndes Feuer in einem Cheminée etwas Einzigartiges. Man fühlt sich sofort wohl.

Entspricht die Wärmeabgabe Ihren Vorstellungen?

Wunderbar! Das Cheminée ist perfekt für unser Haus. Eine super Ergänzung zu unserer herkömmlichen Heizung.

Würden Sie Rüegg Cheminée weiterempfehlen?

JA! Was wäre mein Leben ohne ein Cheminée von Rüegg. Richtig! Ein Holzscheit ärmer. Und soll ich ihnen noch etwas verraten. Ich schimpfe jeden heimlich «einen Trottel», der kein Cheminée von Rüegg hat. Gemein, gäll?

Aktuelle Tourdaten von Marco Rima auf www.marcorima.ch


Weitere Informationen:

Cheminée anschauen → Cheminée 720 Giant