News Lerne Ofenbauer

Traditionshandwerk meets Hightech & Design

Ofenbauer - Lehrlinge gesucht

November 2017

Der Beruf Ofenbauer/in ist ein traditionelles Handwerk, das sich dank modernster Technik rasant weiterentwickelt hat. Was das Berufsbild besonders attraktiv macht ist, dass du nicht ausschliesslich Handwerker/in bist, sondern auch Experte/in für Wohnraumfeuer-Technik und daneben gestalterisch nicht zu kurz kommst. Denn jedes Cheminée ist ein Einzelstück, das der Ofenbauer/in zusammen mit dem Kunden individuell designed und realisiert. Ausserdem bist du als gelernte/r Ofenbauer/in gefragt auf dem Markt, die Jobchancen sind blendend.

Was macht eine Ofenbauerin oder ein Ofenbauer

Ofenbauer und Ofenbauerinnen sind Techniker/innen, Handwerker/innen und Designer/innen in Sachen Wohnraumfeuerungen. Sie bringen Wärme und Behaglichkeit in Wohnräume. Konkret installieren sie Qualitätscheminées, wie sie Rüegg herstellt, sowie andere Holz-und Pelletfeuerungen. Daneben warten sie Ofenanlagen, reparieren Cheminées oder renovieren gar antike Kachelöfen. Als Ofenbauer/in erstellst du anhand von Plänen hochwertige Wohnraumfeuerungen. Du arbeitest dabei mit diversen Materialien, wie feuerfesten Steinen und Platten oder bei der äusseren Verkleidung eines Cheminées mit Naturstein, Putz oder Kacheln. Hier kannst du deine gestalterische Seite ausleben.

Moderne Cheminées schaffen heute nicht mehr nur eine schöne Atmosphäre, sondern werden vor allem zum Heizen eingesetzt. Hinter einem Cheminée steckt viel ausgefeilte Technik. Wusstest du, dass ein einzelnes Cheminée aus rund 600 Einzelteilen besteht? Als Ofenbauer/in wirst du Experte/in für die physikalischen Vorgänge bei der Verbrennung und bei der Übertragung von Wärme.

Gelernte Ofenbauer/innen sind heiss gefragt

Ofenbauer/innen haben einen Beruf mit Zukunft, die Jobchancen sind blendend. Die Nachfrage nach ökologisch nachhaltigen Holzheizungen steigt. Dank moderner Technik kann eine solche Anlage heute ein ganzes Haus beheizen - und das auf saubere, umweltschonende Weise. Den Berufsleuten geht die Arbeit nicht so schnell aus. Gute Fachkräfte sind Mangelware, entsprechend leicht finden gelernte Ofenbauer/innen eine Anstellung in einem Betrieb, der ihnen gefällt.

Der typische Ofenbau-Betrieb

Oft handelt es sich bei Ofenbau-Betrieben um kleine Unternehmen, die nicht nur Öfen bauen, sondern auch Platten verlegen. Diese beiden Handwerke sind eng miteinander verwandt und waren früher sogar in einem Beruf vereint. Für die Unternehmer ist es oft wichtig, dass die Mitarbeitenden sowohl Ofenbauarbeiten als auch einfache Plattenarbeiten selbständig ausführen können.

  • Wie lange dauert die Ausbildung?

    3 Jahre

    Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Höhere Fachprüfung (HFP)
  • Ofenbauer-Meister/in
  • Höhere Fachschule
  • Bildungsgänge in verwandten Fachrichtungen, z. B. dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik, Vertiefung Heizungstechnik
  • Fachhochschule
  • Studiengänge in verwandten Fachrichtungen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Gebäudetechnik
  • Kurse
  • Angebote der Verbands - Fachschule sowie der Zulieferindustrie
  • Verkürzte Grundbildung
  • Plattenleger/in EFZ, Kamin­feger/in EFZ
  • Berufsprüfung (BP)
  • Mit eidg. Fachausweis: Fachmann/-frau für Wärmesysteme, Feuerungskontrolleur/in oder Brandschutzfachmann/-frau

Ofenbauer/in - ein Beruf für mich?

Folgende Fähigkeiten solltest du mitbringen:

  • Du hast Freude an handwerklicher Arbeit und manuelles Geschick
  • Du bist kreativ und sorgfältig
  • Du bist kundenorientiert
  • Du hast gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Du bist gesund

Wenn wir dein Interesse geweckt haben, meldest du dich am besten für eine Schnupperlehre an. So lernst du den Beruf näher kennen.

Unsere Rüegg Studios suchen Ofenbauer Lehrlinge. Sie bieten dir gerne einen Einblick in den Beruf und beantworten deine Fragen.
Melde dich per E-Mail: marketing@ruegg-cheminee.com

Mehr Infos erhältst du unter folgenden Links:
www.berufsberatung.ch
www.feusuisse.ch

Wir freuen uns auf dich!
Rüegg Cheminée Schweiz AG